Strom günstig selbst erzeugen mit KWK

Die EEG-Umlage steigt 2013 auf rund 5,3 Cent pro Kilowattstunde. Dadurch wird der Strom in Deutschland für Privathaushalte und Gewerbebetriebe deutlich teurer. Mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) können Verbraucher Strom selbst erzeugen und sind unabhängig von den durch die Umlage steigenden Kosten. Marktführer SenerTec weist darauf hin, dass die gekoppelte Energieerzeugung auch den Ausbau regenerativer Energien unterstützt.

In Berlin haben die vier verantwortlichen Übertragungsnetzbetreiber am 15. Oktober 2012 offiziell die Höhe der EEG-Umlage für das kommende Jahr veröffentlicht. Von aktuell 3,6 Cent pro Kilowattstunde steigt sie 2013 um fast 50 Prozent auf 5,277 Cent. Die Umlage ist im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) verankert und verteilt die Kosten, die durch die Förderung erneuerbarer Energien entstehen, auf die Verbraucher. Sie zahlen so die Differenz zwischen Vergütung und Marktpreis mit ihrer Stromrechnung, die ab dem 1. Januar 2013 entsprechend steigt. Nicht betroffen von der Erhöhung sind Betreiber effizienter KWK-Anlagen wie dem Dachs von SenerTec, die den erzeugten Strom selbst nutzen.

Unabhängig von Strompreisentwicklungen
„Mit Mikro-KWK-Anlagen erzeugen Betreiber Energie klimafreundlich direkt am Ort des Verbrauchs. Von den aktuellen Preisentwicklungen sind sie dadurch weitgehend unabhängig. Gleichzeitig können dezentrale Kleinkraftwerke schnell regelbar Strom bereitstellen und so die volatile Leistung von Wind- und Sonnenenergie ausgleichen,“ betont Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Boll, Geschäftsführer der SenerTec GmbH. So können Dachs Betreiber mit günstig selbst erzeugtem Strom den Ausbau der erneuerbaren Energien mit vorantreiben.

Staatliche Anreize für KWK
Die Regierung will den Anteil von KWK an der Stromerzeugung bis 2020 auf 25 Prozent steigern, um die Energieerzeugung Deutschlands effizienter zu gestalten. Wer mit einer KWK-Anlage Strom und Wärme in einem Schritt erzeugt, profitiert von geringen Energiekosten und erhält mit dem KWK-Bonus von 5,41 Cent pro erzeugter Kilowattstunde Strom auch einen wirtschaftlichen Anreiz für die dezentrale Lösung.

Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.
  • Kontaktieren Sie uns!

    KOOB
    Agentur für Public Relations GmbH

    Telefon: 0208 4696-0
    Telefax: 0208 4696-300
    E-Mail: senertec@koob-pr.com